Die sichere Seite für Ihre Partnersuche.
Wir entwickeln aktuell ein schwul-lesbisches Angebot. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.
Bitte geben Sie ihr Geschlecht an.
Google E-Mail wird benötigt.
Facebook E-Mail wird benötigt.
Ihre Angaben sind nicht sichtbar und werden von LemonSwan geschützt.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Schützen Sie Ihre Daten mit einem sicheren Passwort. Beachten Sie bitte:

Passwort muss sich von Ihrer E-Mail-Adresse unterscheiden

Mindestens 6 Zeichen

Wählen Sie eine Kombination aus Buchstaben UND Zahlen/Sonderzeichen

Ihr Passwort entspricht nicht den Anforderungen.
oder

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der LemonSwan GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).


Nur handverlesene Singles
  • • ernsthafte Absichten
  • • ausführliche Profilangaben
  • • niveauvolle Fotos

Registrieren...


Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der LemonSwan GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).

Rezepte für ein romantisches Essen zu zweit
LemonSwan Tipps

Rezepte für ein romantisches Essen zu zweit

Das erste Date war ein Erfolg und weitere Treffen haben Sie nähergebracht. Wie wäre es nun mit einem romantischen Essen daheim? Manchmal ist es doch viel schöner, sich von seinem Partner bekochen zu lassen oder gemeinsam ein erstklassiges Menü zu zaubern, anstatt essen zu gehen. Zuhause sind nur Sie zwei und ganz ungestört. Mit ein paar Kerzen auf dem Tisch schaffen Sie ganz leicht eine romantische Atmosphäre. Eine gute Flasche Wein sollten Sie auch nicht vergessen.

Für das romantische Essen, beispielsweise zum Valentinstag, haben wir Ihnen ein paar Rezeptideen zusammengestellt –egal ob für Fleischliebhaber, Genießer, Kalorienbewusste oder Vegetarier. So machen Sie Ihrem Partner bestimmt eine Freude. Alle Angaben sind natürlich für 2 Personen.

 

Inhalt:

 

Für Vegetarier: Trüffelrisotto

Zutaten:

  • 200g Risotto-Reis
  • 1 Glas Weißwein
  • 500 ml Gemüsefond
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 Schalotten
  • 1 Glas Trüffel
  • 1EL Butter
  • 3 EL Parmesan (gerieben)
  • Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

  1. Zunächst werden die Schalotten geschält, gehackt und in einem Topf mit Olivenöl angedünstet. Den Reis dazugeben und mitdünsten lassen.
  2. Das Ganze mit Weißwein ablöschen. Nachdem der Wein eingekocht ist, nach und nach den Fond angießen. Der Reis muss dabei immer bedeckt sein. Ganz wichtig: Sie müssen immer wieder rühren, da der Reis sonst anbäckt oder anbrennt! Die Arbeit wird natürlich leichter, wenn man sich mit einem Übergabe-Kuss abwechselt …
  3. Sobald die ganze Flüssigkeit eingekocht ist, geben Sie die geschnittenen Trüffel hinzu.
  4. Kurz vor dem Servieren Parmesan und Butter unterheben. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passt ein Baguette.

Mann überrascht Frau mit Strauß Blumen im Restaurant

Für Fleischliebhaber: Rumpsteak mit Kartoffeln und Bohnen

Zutaten:

  • 2 Rumpsteaks
  • 500 g Kartoffeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g grüne Bohnen
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Erdnussöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Butter
  • Alufolie

 

Zubereitung:

  1. Zunächst heizen Sie den Backofen auf 180°C Umluft vor. Kartoffeln putzen und vierteln (Schale bleibt dran). Anschließend in eine Auflaufform geben, 2 EL Olivenöl, Knoblauch und Salz hinzugeben und alles vermischen. Die Kartoffeln 30 Minuten lang im Ofen garen.
  2. In der Zwischenzeit die Bohnen waschen und 10 Minuten in Salzwasser kochen. Herausnehmen und abschrecken. Anschließend 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln glasig andünsten und Bohnen kurz hinzugeben.
  3. Kartoffeln aus dem Ofen nehmen und warm halten. Den Ofen auf 150-160°C reduzieren. Das Rumpsteak muss Zimmertemperatur haben (dazu ca. 30 Minuten vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen). Wichtig ist, das Fleisch erst nach dem Braten zu würzen und den Fettrand einzuschneiden, da sich dieser sonst beim Braten wellt. Pfanne erhitzen. Wichtig ist, das Erdnussöl erst in die Pfanne zugeben, wenn diese heiß ist. Steak von beiden Seiten scharf anbraten (1 bis 2 Minuten).
  4. Die Pfanne anschließend mit den Steaks in den Ofen stellen (ca. 160 °C Umluft) und das Fleisch weitergaren lassen. Die Garzeit ist variabel. Wenn das Fleisch beim Eindrücken leicht nachgibt, dann ist es medium. Die Steaks nach dem Garen am besten in Alufolie einwickeln und 5 Minuten ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft gut verteilt.

 

Für Kalorienbewusste: Seelachsfilet mit gedünstetem Gemüse

Zutaten:

  • 2 Seelachsfilets à 150 g
  • 300 g Möhren
  • 300 g Steckrüben
  • Salz
  • 1/2 Bund Dill
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • Alufolie

 

Zubereitung:

  1. Backofen auf 175 °C Umluft vorheizen. Möhren und Steckrüben schälen, schneiden und ca. 5 Minuten in Salzwasser kochen. Währenddessen Dill waschen, hacken, mit dem Olivenöl vermischen und zur Seite stellen. Gemüse abtropfen lassen.
  2. Zitrone waschen und von einer Hälfte den Saft auspressen, die andere Hälfte in Scheiben schneiden. Nun wird der Fisch gewaschen und mit dem Saft der Zitrone und dem Meersalz eingerieben.
  3. Möhren und Steckrüben auf der Alufolie verteilen, den Fisch darauflegen und mit dem Dill-Öl bestreichen. Je nach Geschmack kann noch eine Zitronenscheibe daraufgelegt werden. Die Alufolie zu einem Päckchen formen. Die fertigen Päckchen kommen nun für 15 bis 20 Minuten bei 175 °C in den Ofen.

Pärchen sieht sich Sonnenuntergang an

Für Genießer: Wie wäre es zum Nachtisch mit einer luftigen Mousse au Chocolat?

Zutaten:

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 50 g Butter
  • 200 ml Sahne
  • 3 Eier
  • 40 g Zucker

 

Zubereitung:

  1. Das A und O dieses Nachtisches ist die Schokolade, daher sollte möglichst hochwertige Schokolade für die Mousse verwendet werden. Diese muss als Erstes im Wasserbad geschmolzen werden.
  2. Als Nächstes werden die Eier getrennt, Sahne und Eiweiß werden jeweils steif geschlagen. Das Eigelb nun mit etwas heißem Wasser und dem Zucker cremig rühren. Danach die flüssige Schokolade unterrühren. Die geschlagene Sahne und der Eischnee werden zuletzt unter die Schokomasse gehoben.
  3. Die Mousse muss mindestens zwei Stunden lang kalt gestellt werden. Der fertige Nachtisch kann dann nach Belieben mit Beeren oder Schokosplittern garniert werden.
Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen