Die erste Nachricht – So gelingt Ihnen das richtige Anschreiben
LemonSwan Tipps

Die erste Nachricht – So gelingt Ihnen das richtige Anschreiben

Sie haben ein interessantes Mitglied entdeckt, vielleicht schon ein Like oder einen Smiley ausgetauscht? Wie schön! Was Ihr Gegenüber im Ich über mich”-Bereich erzählt, trifft genau Ihre Interessen und Ihren Humor? Dann ergreifen Sie gleich die Chance und versenden Sie eine persönliche erste Nachricht. Angst vor einer Schreibblockade? Kein Problem, wir helfen Ihnen gern und haben einige Tipps für die erste Kontaktaufnahme gesammelt:

Inhalt:

5 Tipps, wie Sie eine erfolgreiche erste Nachricht verfassen

Eine persönliche Nachricht formulieren

Jede Nachricht, die Sie bei LemonSwan an andere Mitglieder verschicken, sollte eine persönliche Note haben. Nehmen Sie sich die Zeit und machen Sie auf eine Gemeinsamkeit im Online-Profil aufmerksam – vielleicht haben Sie ähnliche Hobbys oder sprechen dieselbe Fremdsprache. Anknüpfungspunkte erleichtern auch dem Gegenüber das Antworten. Stellen Sie interessierte Fragen zu einigen Antworten im Profil: „Wie oft segelst Du?“ oder „Die Reise nach Südfrankreich klingt ja toll, wie bist Du da herumgereist?“. Offene Fragen findet jeder gut!

Wecken Sie Neugierde

Genau wie bei einer persönlichen Begegnung bildet der erste Eindruck die Grundlage für den weiteren Kontakt. Natürlich ist es erlaubt und erwünscht, in der ersten Nachricht ein wenig die Werbetrommel für sich zu rühren. Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu sehr übertreiben. Auch das Gegenteil ist nicht empfehlenswert: die eigenen Macken auf dem Silbertablett zu servieren. Wählen Sie den goldenen Mittelweg: Verraten Sie ein paar Dinge von sich, die den potenziellen Partner neugierig machen.

Erste Nachricht schreiben

Bleiben Sie diskret

Gerade zu Beginn sollten Sie von allzu pikanten Fragen absehen. Umgekehrt müssen Sie natürlich auch nicht auf jede Frage von anderen Mitgliedern eingehen. Seitenlange Nachrichten gleich zu Beginn des Kennenlernens können abschreckend auf andere Partnersuchende wirken. Unter Umständen fühlt sich der Adressat dann unter Druck gesetzt, genauso viel zu schreiben – und lässt es deshalb ganz bleiben. Kurze Nachrichten sind zur Kontaktaufnahme ideal geeignet.

Immer positiv bleiben

Ein fröhlicher, humorvoller Text hat weitaus höhere Chancen auf eine Antwort als eine ernste oder trockene Nachricht. Ihnen ist heute etwas Witziges oder gar Peinliches passiert? Ist doch prima, eine kleine Anekdote in der ersten Nachricht sorgt für Auflockerung. Vielleicht ist Ihrem Gegenüber ja sogar schon Ähnliches widerfahren. In jedem Fall zeigen Sie so, dass Sie über sich selbst lachen können und die Dinge mit Humor nehmen.

Wahren Sie die Form

Eine nette Anrede, korrekte Rechtschreibung, ein schönes Wort zum Schluss – klingt pingelig, vielen Mitgliedern ist es aber sehr wichtig, dass Anschreiben nicht „dahingeschmiert“ wirken. Deshalb: Wenn Sie es nicht so mit der Rechtschreibung haben, machen Sie sich die Mühe und schreiben Sie die Nachricht in einem Programm mit Autokorrektur vor.


Was Sie in der ersten Nachricht lieber nicht schreiben sollten

Finger weg von Standardmails

Natürlich ist es in Ordnung, wenn Sie einen ungefähren Entwurf für erste Anschreiben an interessante Mitglieder aus Ihrer Umgebung haben – das Rad muss nicht bei jeder Nachricht neu erfunden werden. Achten Sie aber darauf, dass Ihre Nachrichten stets eine persönliche Note haben. Nachrichten wie

„Hallo Unbekannte, Dein Profil spricht mich an. Freue mich von Dir zu hören“

wirken unsympathisch und lassen Ihre Chancen nicht steigern. Auch früher vielleicht einmal erfolgversprechende Flirtsprüche aus den Achtzigern wie

„Ich habe meine Telefonnummer verloren – kann ich mir Deine leihen?“,

führen eher nicht zum Erfolg. Überlegen Sie: Würden Sie auf eine Standardmail reagieren, die gefühlt an 50 weitere Mitglieder versendet wurde? – Wahrscheinlich eher nicht.

Romane schreiben? Lieber nicht!

Ihre Nachricht soll Ihr Gegenüber mit wenigen, gut gewählten Informationen neugierig machen – nicht überfordern oder langweilen. In der Kürze liegt schließlich die Würze, das gilt auch für die Online-Partnersuche. Halten Sie Ihre erste Nachricht deshalb kurz und knackig und warten Sie ab. Gehen Sie auch auf das Profil des anderen ein, vielleicht mag Ihr Gegenüber klassische Musik? Dann fragen Sie doch, ob er oder sie kürzlich in der Oper war.

Mann und Frau schreiben miteinander

Keine Überfälle

Allzu plumpe Fragen nach Familiengründungsplänen, oder die Konfrontation mit sehr konkreten Zukunftsvisionen im ersten Anschreiben wie

 „Ich würde gerne in ein Häuschen im Grünen ziehen. Wie steht es mit Dir?“,

schrecken die allermeisten Menschen ab – selbst wenn Ihr Gegenüber Ihre Wunschvorstellungen eigentlich teilt. Schauen Sie erst einmal, ob die Chemie zwischen Ihnen stimmt. Dann können Sie immer noch die Karten beziehungsweise Ihre Vorstellungen auf den Tisch legen.  

Bleiben Sie authentisch – Der Umgang mit Fremdwörtern

Gehen Sie es subtil an und erwähnen Sie beispielsweise den kürzlichen Besuch in einer exquisiten Ausstellung. Wählen Sie in Ihrer Nachricht elegante Überleitungen oder streuen Sie eine witzige Assoziation ein. Manchmal denken wir vielleicht, wir hätten nur diese eine Chance und müssten auf Teufel komm raus Eindruck schinden. Aber nehmen Sie sich lieber Zeit, anstatt Ihr Pulver sofort zu verschießen: Ihr Gegenüber wird spätestens bei Ihrem ersten Treffen merken, dass Sie ein eloquenter, belesener Gesprächspartner sind.

Vermitteln Sie keine Negativität

Vielleicht sind Sie schon länger auf Partnersuche und manchmal etwas desillusioniert:

„Vermutlich höre ich eh nichts von Dir“, „Hoffentlich bist Du endlich mal eine, die antwortet“,

und so weiter können allerdings eher abschreckend wirken. Ermöglichen Sie eine Begegnung auf Augenhöhe – und machen Sie sich nicht klein. Das Gegenteil wirkt auf die meisten Singles auch nicht sehr attraktiv:

„Am liebsten spaziere ich in meinem luftigen Loft umher“ 

 


Frauen machen niemals den ersten Schritt um Kontakt aufzunehmen?

Da denken Sie falsch. Die Zeiten der klassischen Rollenverteilung sind längst passé. Selbstbewusst und Entschlossenheit ist gefragt. LemonSwan wollte wissen, wie Frauen den ersten Schritt beim Online-Dating wagen. Bis zu 3 Auswahlmöglichkeiten konnten Frauen nutzen. Der Großteil der Frauen sucht den Kontakt indem Sie eine kurze Nachricht verfassen, oder aber ein lächeln senden.

 

Häufig wird auch ein “Gefällt mir” versendet, welcher sich auf diverse Eigenschaften beziehen kann. Vielleicht noch ein wenig schüchtern, aber die Entschlossenheit den ersten Schritt zu machen ist auch bei Frauen selbstverständlich geworden. Beim Online-Dating zeigt sich dies deutlich, es gelten zum Teil andere Gepflogenheiten als in „freier Wildbahn“ – zum Glück! Bei der Online-Partnersuche kommt es häufiger vor als sonst, dass die Initiative von der Frau ausgeht – was viele Männer übrigens sehr anziehend finden. 


Sie haben den ersten Schritt gewagt – wie geht es jetzt weiter?

Der Start ist geglückt und der erste Kontakt vielversprechend? Nach ein paar netten Nachrichten stellt sich unweigerlich die Frage: Wie fahren wir fort? Wagen wir ein Telefonat, oder bleiben wir bei Nachrichten bis zum ersten Date?

Dranbleiben

Nur Mut, wenn Sie auf die ersten Nachrichten keine Antworten erhalten. Vielleicht haben Sie Mitglieder angeschrieben, die bereits intensiven Kontakt mit einer anderen Person pflegen und keine parallelen Verabredungen wollen. Kein Grund also, die Flinte ins Korn zu werfen. 

Suchprofil verändern

Zu wenige Partnervorschläge? Weiten Sie doch Ihre Sucheinstellungen aus. Vielleicht wagen Sie sich ja mal an jüngere Männer heran? Vergessen Sie allerdings nicht: Sie werden nur dann jüngeren Mitgliedern angezeigt, wenn diese das auch aktiv gewünscht haben.

Entspannt bleiben

Er ist interessiert und Sie schreiben fleißig hin und her? Prima. Dann lehnen Sie sich zwischendurch zurück und überlassen Sie ihm auch mal die Initiative. Drängeln Sie nicht, sondern lassen Sie ihn beispielsweise nach einem Date fragen. Viele Männer schätzen es, wenn Sie Zeit haben, Interesse zu entwickeln.

Frau schreibt eine erste Nachricht

Nachrichten – die beste Lösung für Telefonscheue

Einigen Mitgliedern fällt es leichter, sich schriftlich auszudrücken, als gleich direkt am Telefon zu reden. Greifen Sie lieber nur zum Telefonhörer, wenn Sie sich mit Ihrem Online-Kontakt wirklich gut verstehen und sich durch die bisherigen Nachrichten im Umgang mit dem anderen sicher fühlen.

Das erste Telefonat: aufregend, aber meist unkompliziert

Vielleicht machen Sie sich vor dem ersten Gespräch Gedanken: Was ist, wenn wir uns gar nichts zu sagen haben? Oder einander permanent ins Wort fallen? Solche Sorgen sind meist unbegründet. Ein Telefonat kann helfen, die Aufregung vor dem ersten Date ein wenig zu reduzieren. Sie lernen die Stimme Ihres Gegenübers kennen und können sich ein besseres Bild voneinander machen. Gerade Mitglieder, die wenig Erfahrung mit Online-Dating haben, gewinnen Sicherheit durch ein Telefonat. 

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen
Noch immer Single? Kein Problem.
LemonSwan Tipps
von LemonSwan Redaktion