Die sichere Seite für Ihre Partnersuche.
Wir entwickeln aktuell ein schwul-lesbisches Angebot. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.
Bitte geben Sie ihr Geschlecht an.
Google E-Mail wird benötigt.
Facebook E-Mail wird benötigt.
Ihre Angaben sind nicht sichtbar und werden von LemonSwan geschützt.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Schützen Sie Ihre Daten mit einem sicheren Passwort. Beachten Sie bitte:

Passwort muss sich von Ihrer E-Mail-Adresse unterscheiden

Mindestens 6 Zeichen

Wählen Sie eine Kombination aus Buchstaben UND Zahlen/Sonderzeichen

Ihr Passwort entspricht nicht den Anforderungen.
oder

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der LemonSwan GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).


Nur handverlesene Singles
  • • ernsthafte Absichten
  • • ausführliche Profilangaben
  • • niveauvolle Fotos

Registrieren...


Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der LemonSwan GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).

Fernbeziehung führen: 11 Tipps, 23 Vorteile & 9 Probleme
LemonSwan Tipps

Fernbeziehung führen: 11 Tipps, 23 Vorteile & 9 Probleme

Niemand sagt, dass eine Fernbeziehung einfach wird – die Liebe auf Distanz macht vieles unerreichbar und die Dinge erscheinen kompliziert. Einsamkeit und Traurigkeit wird oftmals mit dieser Art der Beziehung verbunden. Jedoch sorgt die zusätzliche Distanz auch dafür, dass die einfachsten Dinge zu den schönsten werden.

Doch schluss mit der Negativität – es gibt viele tolle Gründe aus einer Studie die für eine Fernbeziehung sprechen und Tipps wie Sie erfolgreich eine Fernbeziehung führen können. Seien Sie also gespannt!


Inhalt

  1. 23 Vorteile und 8 Nachteile einer Fernbeziehung
  2. 11 Tipps, um eine glückliche Fernbeziehung zu führen!
  3. Die 9 häufigsten Probleme einer Fernbeziehung
  4. Wie oft sehen ist genug?
  5. Ab wann ist es überhaupt eine Fernbeziehung?

23 Vorteile und 8 Nachteile einer Fernbeziehung

Die 23 Vorteile einer Fernbeziehung

1. Einmal Kraft auftanken

Menschen die in einer Fernbeziehung sind und sich sehen haben das Gefühl endlich wieder den “Tank aufzufüllen”. Das Gefühl einer Wiederaufladung indem Zeit zusammen verbracht wird, bereitet auf die anstehende getrennte Phase vor.

2. Erinnerung an die Beziehung

Das Zusammensein ruft Erinnerungen an die Beziehung und den Partner hervor (d.h., wie und warum Sie in der Beziehung sind, was Sie an dem anderen oder der Beziehung mögen).

3. Erstellte Erinnerungen

Die Zeit, die Sie zusammen verbringen, trägt dazu bei, dass Sie Erinnerungen und gemeinsame Erfahrungen konstruieren, auf die Sie in der getrennten Zeit zurückgreifen können.

4. Segmentierung

Die gemeinsame Zeit die verbracht wird ist für die Beziehung, während die Zeit die getrennt verbracht wird, für das individuelle Leben ist. Dies verleiht ein Gefühl von separaten Leben. 

5. Vorfreude

Die gemeinsame Zeit ist eine grundlegende Basis für ein aufregendes Gefühl wenn die nächste gemeinsame Zeit ansteht. Die Vorfreude sorgt dafür, dass Sie beide nach vorne blicken und die getrennte Zeit bis zum nächsten Treffen besser überbrücken können. 

6. Vertrauen

Indem Sie Zeit miteinander verbringen, wird das Vertrauen in die Beziehung gestärkt.

7. Konstruiert das Bekannte

Die gemeinsam verbrachte Zeit hilft, ein Gefühl der Sicherheit über das Leben des anderen (getrennt voneinander) und der Beziehung zu gewinnen. Ihre Trennung fühlt sich “machbarer” an, weil Sie Ihre Unsicherheit über Probleme, die Ihren Partner und Ihre Beziehung betreffen, verringern.

8. Beziehungsintimität

Die gemeinsame Zeit hilft, die Beziehungsintimität zwischen Ihnen zu erhöhen und zu diversifizieren.

Wenn Sie getrennt sind, fühlen Sie sich mehr als Teil einer Beziehung, weil Sie weiterhin Intimität miteinander aufgebaut haben, als Sie zusammen waren, was wiederum daran arbeitet, Sie zu binden, wenn Sie getrennt sind.

9. Intensivere Zeit

Das Abseits zu sein erzeugt bei Ihnen den Wunsch, beim Zusammenkommen eine gute Zeit miteinander verbringen zu wollen. Sie planen, bestimmte Aktivitäten zu unternehmen, wenn Sie zusammen sind, die dazu beitragen, dass es eine wundervolle Zeit wird.

10. Segmentierung

Sie können Dinge tun, wenn Sie getrennt sind (z.B. Arbeit erledigen), was Ihrer gemeinsamen Zeit hilft. Sie können Ihre Beziehungszeit fokussieren.

Die Trennung ermöglicht es Ihnen, bestimmte Aufgaben zu erfüllen, die es Ihnen al Paar wiederum ermöglichen, andere Dinge zu tun (z.B. relationales “Zeug”), wenn Sie zusammen sind.

11. Aufregung

Getrennt zu sein hilft Ihnen dabei Aufregung in der Beziehung oder für die Beziehung oder Zeit, die Sie zusammen verbringen werden, aufzubauen. Wenn Sie also zusammenkommen, tun Sie Dinge füreinander und haben ein positives Gefühl der Aufregung/Freude.

12. Wertschätzung

Die Zeit, die Sie getrennt verbringen, lässt Sie Ihren Partner und die Beziehung mehr und auf verschiedene Weise schätzen, so dass, wenn Sie zusammen sind, Ihre Wertschätzung und Ihre Zeit miteinander auf verschiedene Weise positiv beeinflusst. 

13. Neue Dinge, die es zu teilen gilt

Die Zeitspanne ermöglicht neue Erfahrungen, die Sie teilen können, wenn Sie zusammen sind. Mit anderen Worten, es passieren Dinge mit Ihnen oder Sie erleben Dinge, wenn Sie getrennt sind, die Sie in die gemeinsam verbrachte Zeit einbringen können und die Sie für diese Zeitspanne nutzen können.

14. Mehr Zeit für sich selbst

Sie haben definitiv mehr Zeit für sich selbst wenn Sie in einer Fernbeziehung leben. Genießen Sie die Freiheit, da ist es ganz egal ob Sie sich abends um 23 Uhr noch ein großes Eis gönnen oder den Heißhunger auf eine gute Pizza ausleben.

15. Sie entfliehen dem Beziehungs-Alltagstrott

In den meisten Beziehungen kehrt binnen kurzer Zeit der Alltag ein, die Verliebtheitsphase lässt nach, der Partner wird als selbstverständlich angesehen und man vergisst kurzfristig was man aneinander hat – Sie nicht!

Durch die kurze und begrenzte gemeinsame Zeit führen Sie sich automatisch vor Augen was Sie an Ihrem Partner haben und planen Aktivitäten umso liebevoller.

16. Intensivere Zeit 

Ihre gemeinsame Zeit mag zwar kurz sein, aber dafür umso intensiver. Sie müssen oder wollen vieles aus den letzten Tagen aufarbeiten, einander auf einen aktuellen Stand bringen und schöne Dinge unternehmen.

17. Der beste Test ob eine Beziehung funktioniert

Eine Fernbeziehung ist der beste Test, ob Ihre Beziehung großes Zukunftspotenzial hat! Natürlich ist es eine Belastungsprobe, aber wenn Sie das schaffen, schaffen Sie alles!

18. Unabhängigkeit

Sie machen sich in einer Fernbeziehung nicht abhängig von Ihrem Partner. Schnell gerät man in den Trott sich einander anzupassen und fängt fast an zu klammern. Das kann Ihnen nicht passieren. Ob Sie sich in der Woche bspw. mit Ihren Freundinnen treffen, Zeit für sich selbst haben oder was auch immer Sie machen möchten. Sie sind definitiv nicht abhängig.

19. Man lernt richtig zu kommunizieren

In einer Fernbeziehung ist eine gute und richtige Kommunikation das A und O. Bis Sie den Rhythmus gefunden haben, der zu Ihnen passt vergeht sicherlich einige Zeit. Dies funktioniert jedoch nur wenn Sie klar und direkt kommunizieren wie Sie sich fühlen, was Sie wollen und wohin Sie wollen mit der Beziehung.

20. Entwicklung zum Organisationsguru

Sie werden sich zum Organisationstalent entwickeln! Familie, Freunde und Beruf unter einen Hut zu bekommen war nie leicht, besonders nicht wenn Sie eine Fernbeziehung führen. Die Planung ist deshalb extrem wichtig und genau das werden Sie lernen.

21. Abenteuer vorprogrammiert

Eine Fernbeziehung ist ein Abenteuer! Geprägt von vielen tollen Moment, die einen hoch die anderen tief, werden Sie die Reise der Fernbeziehung auf der einen Seite genießen und auf der anderen Seite abenteuerlich meistern.

22. Ideale Karrierechancen

Durch Ihre Unabhängigkeit im Alltag legen Sie die optimalen Chancen für Ihre Karriere! Sie stecken nicht für Ihren Partner zurück, sondern können voll aufblühen.

23. Eigener Rückzugsort – die Wohnung

Sie haben Ihren eigenen Rückzugsort – Ihre eigene Wohnung! Hier ist niemand den Sie nicht da haben wollen, oder wenn Sie einfach nur einmal die Ruhe genießen möchten.

Die 8 Nachteile einer Fernbeziehung

1. Wie tickt mein Partner eigentlich im Alltag?

Den Alltag verbringen Sie so gut wie nie zusammen, es sei denn Sie haben Urlaub, aber das ist ja auch kein Alltag! Sie werden vermutlich erst dann erfahren, wie sich Ihr Partner im Alltag verhält, welche Macken er hat und auf welche Angewohnheiten er besteht, wenn Sie gemeinsam in der selben Stadt leben oder auch zusammenziehen.

2. Finanzielle Kosten

Eine Fernbeziehung bringt leider auch entsprechende Kosten mit sich. Die Reisekosten können je nachdem wie oft Sie sich sehen wollen und wie weit Sie voneinander entfernt leben in die Höhe steigen.

3. Hoher Planungsdruck

Organisation hin oder her, in einer Beziehung auf Distanz müssen Sie immer weit im voraus planen. Denn Sie haben noch tausend andere Dinge zu planen wie Freunde und Familie die Sie auch sehen wollen. Es steckt immer ein “ich muss” Gefühl dahinter.

4. Einsamkeit und Eifersucht

Eine Fernbeziehung kann schnell an Einsamkeit und Eifersucht zerbrechen. Für viele ist dies auch nicht die optimale Beziehungsform. Die Einsamkeit abends nach der Arbeit den Partner nicht bei sich zu haben, kann viele sehr herunterziehen. Aber auch die Eifersucht bzw. nicht zu wissen wo und was der Partner gerade wirklich macht kann zur Todsünde der Beziehung werden.

Mann und Frau gehen händchen haltend über die Straße

5. Fehlende Spontanität

Mal eben schnell an den See fahren – wie schön wäre das?! Leider nicht möglich, der hohe Planungsdruck sorgt gleichzeitig für fehlende Spontanität.

6. Hohe emotionale Belastung

Sie sehen sich nicht oft und müssen großes Vertrauen in die Beziehung setzen. Die emotionale Belastung ist gerade zu Beginn und während der Verliebtheitsphase extrem hoch.

7. Körperliche Sehnsucht

Natürlich spielt auch Sex eine Rolle – aber die körperliche Sehnsucht muss bis zum nächsten Treffen ausreichen. Der Wunsch nach Intimitäten und Zärtlichkeiten macht viele Menschen die in einer Fernbeziehung leben traurig und führt zur Einsamkeit.

8. Integration in den Freundeskreis

Gehört haben Sie alle schon von dem Partner, aber das Kennenlernen wird zur richtigen Mammutaufgabe. Einmal dabei zu sein reicht natürlich nicht um in dem Freundeskreis des Partners etabliert zu werden. Und auch kein schönes Gefühl für einen selbst, wenn man immer nur vom Partner erzählen kann aber er nie dabei ist.


11 Tipps, um eine glückliche Fernbeziehung zu führen!

1. Vermeiden Sie übermäßige Kommunikation

Sie müssen nicht 24/7 miteinander in Kontakt stehen. Das verursacht bei beiden Parteien mehr Stress als Freude. Es ist vollkommen in Ordnung, wenn Sie sich auch mal einige Stunden nichts zu sagen haben. Vergessen Sie nicht: Weniger ist mehr.

2. Versuchen Sie einen in einen Rhythmus zu kommen

Ein absoluter muss – schreiben Sie bspw. morgens wenn Sie aufwachen und bevor Sie zu Bett gehen. Noch besser: Geben Sie sich gegenseitig am Ende eines Tages ein kurzes Update darüber was passiert ist, was es neues gibt und wie es Ihnen geht. Das vermittelt das Gefühl ein Teil des ganzen zu sein.

3. Schenken Sie etwas persönliches zum festhalten

Sei es ein Schlüsselanhänger, ein Ring oder ein Parfum, welches Erinnerungen weckt. Versuchen wir nicht alle unsere materiellen Dinge in Erinnerungen zu tauchen? Etwas kleines kann so viel für eine Person bedeuten, während andere keinen Wert darin sehen.

Fernbeziehung Tipps

4. Sehen Sie es als Möglichkeit

Eine Fernbeziehung ist eine Reise für Sie Beide. Gleichzeitig wird Ihre Liebe auf Probe gestellt. Anstelle darüber nachzudenken, dass Sie getrennt sind, sollten Sie versuchen, das Gute darin zu sehen. Wenn Sie zusammen leben wollen, sollten Sie wissen wie es ist ohne einander zu leben.

5. Reden Sie Klartext

Sie sollten ein Gespräch darüber führen, welche Erwartungen Sie haben. Einigen Sie sich auf Grundregeln während Ihrer Fernbeziehung. Klären Sie Fragen wie “Sind sie exklusiv zusammen?” oder  “Wie oft sehen Sie sich?”

6. Machen Sie etwas gemeinsames

Ja, wir wissen eine Fernbeziehung macht es extrem schwierig gemeinsame Dinge zu unternehmen. Doch wir haben tolle Ideen wie Sie trotz Distanz etwas gemeinsames machen können: Lesen Sie dieselben Bücher und tauschen sich aus, Fernsehsendungen, Filme, Nachrichten und Co. Es gibt so vieles worüber Sie gemeinsamen Austausch finden können.

7. Besuchen Sie sich

Eine der wichtigsten Tipps überhaupt: Der Besuch ist natürlich das Highlight einer jeden Fernbeziehung. Die Schmetterlinge im Bauch tauchen schlagartig wieder auf, Sie können sich endlich wieder küssen, umarmen und all die schönen Dinge tun auf die Sie nun solange gewartet haben. Sei es im 2 Wochen oder 2 Monate Abstand. Das ist immer wieder ein schönes Gefühl.

8. Haben Sie ein Ziel vor Augen

Eine Fernbeziehung soll natürlich nicht für ewig sein. Über einen bestimmten Zeitrahmen lässt sich das mit viel Organisation, Durchhaltevermögen und eisernen Wille überstehen. Aber Sie sollten auch offen darüber sprechen und Fragen wie “Was ist mit unserer gemeinsamen Zukunft?” oder “Wie lange werden wir eine Fernbeziehung führen?” klären. Kleiner Tipp am Rande:Entwickeln Sie eine Timeline zusammen.

Fernbeziehung Tipps

9. Kennen Sie die Zeitpläne des anderen

Bei Arbeit, Haushalt und sozialen Leben kann einem die Zeitplanung schon mal um die Ohren fliegen. Damit Ihr Partner nicht untergeht ist es hilfreich zu wissen, wann Sie sehr beschäftigt sind und keine Zeit haben. Kleinere und größere Events wie Geburtstage oder Firmenfeiern sollten Sie auch miteinander teilen. Tipp: Ein gemeinsamer Kalender ist bei einer Fernbeziehung Gold wert.

10. Videotelefonie – Digitalisierung sei Dank

Nutzen Sie die tollen Technologien im heutigen Zeitalter. Sie müssen im Gegensatz zu vielen in der Vergangenheit nicht mehr darauf verzichten. Wenn Sie so wollen, können Sie wann immer Sie wollen anrufen und sich sehen. Ob über Facetime, WhatsApp Anruf o.ä. mit diesen Technologien können Sie auf diese Weise tolle Stunden verbringen.

11. Bleiben Sie positiv

Sie müssen sich gegenseitig positive Energie in einer Fernbeziehung vermitteln. Ja, warten kann sehr lang und schmerzhaft sein und Einsamkeit ist alles andere als schön, aber erinnern Sie sich daran wie schön es ist, dass Sie jemanden haben den Sie lieben. Ihr Partner wird das ganze warten Wert sein und am Ende werden Sie glücklich sein, diese Zeit gemeinsam gemeistert zu haben.


Die 9 häufigsten Probleme einer Fernbeziehung

1. Entlassen

Das Zusammensein kann ein Gefühl des “Enttäuscht seins” erzeugen, wenn Sie voneinander getrennt sind. Sie hatten eine so gute Zeit, als Sie zusammen gewesen sind, dass Sie, wenn Sie sich trennen, das Gefühl haben, durch die Trennung etwas verloren zu haben. 

2. Zweiteilung zwischen Beziehung und Familie/Freunde

Mit dem Partner zusammen zu sein, ist eine Zeit lang weg von anderen (z.B. Freunden und Verwandten) oder nimmt dem potenziellen Aufbau anderer Beziehungen ab. Daher wird der zeitliche Abstand aufgrund der Bedürfnisse, Wünsche und Aufgaben gegenüber der romantischen Beziehung negativ beeinflusst (d.h. eingeschränkt). Die gemeinsame Zeit nimmt anderen Beziehungen den Rücken frei.

3. Rückstandsprobleme

Themen, die während der gemeinsamen Zeit angesprochen wurden, werden manchmal nicht zum Abschluss gebracht, so dass die Themen “überfallen” und dort hängen bleiben bzw. die Zeit beeinflussen, die Sie getrennt verbringen.

Rückstandsprobleme können in der Zwischenzeit verweilen oder tatsächlich in der Zwischenzeit behoben werden, was es zu einer negativen Erfahrung macht (z.B. treten destruktive Konflikte auf).

4. Anpassung

Die Zeit zusammen bringt Sie in einen “Groove” oder ein Muster des Seins. Wenn Sie dann wieder nicht mehr körperlich zusammen sind, müssen Sie eine Anpassungsphase durchlaufen, um sich daran zu gewöhnen, wieder getrennt zu sein (z.B. Schlafmuster).

5. Druck auf Qualität und die Positivität

Die zeitliche Trennung schafft dieses extreme Bedürfnis und den Druck, eine gute Zeit zu haben, wenn Sie zusammen sind. Sie haben das Gefühl, dass Sie Spaß und oft ungewöhnliche Dinge tun müssen, wenn Sie zusammen sind, weil Ihnen in Ihrer Freizeit solche Aktivitäten vorenthalten werden oder Sie das Gefühl haben, dass Sie Aktivitäten in die kurze Zeit, in der Sie zusammen sind, “drücken” müssen

6. Die kurze Zeitspanne

Die Zeitspanne schafft Unsicherheit und Unbekanntheit, da Sie Ihre Erfahrungen nicht austauschen können (z.B. persönlich). Dadurch wird die gemeinsame Zeit auf besondere Weise belastet (z.B. Eifersucht, Unsicherheit, Konflikte).

7. Das Zusammensein

Zusammensein wird als die Zeit angesehen, in der die Beziehung “wirklich geschieht”. Sie haben das Gefühl, die gemeinsame Zeit sollte nur für die Beziehung da sein, aber andere Themen sind nicht so leicht ausklammerbar (z.B. Arbeit).

Daher ist es schwieriger, die gemeinsame Zeit positiv zu gestalten, da solche Probleme angegangen werden müssen, da Sie über diese Probleme nachdenken und die “Probleme” (z.B. Arbeit) Ihnen aufgezwungen werden (z.B. Chef schickt eine wütende E-Mail).

8. Kommunikative Belastung

Da Sie viel Zeit getrennt verbringen, verbringen Sie einen beträchtlichen Teil Ihrer Zeit damit, die Zukunft der Beziehung nachzuholen, zu diskutieren (z.B. “Wohin geht diese Beziehung?”) und über Pläne für die zukünftige gemeinsame Zeit zu sprechen (z.B. “Was werden wir beim nächsten Mal tun?”).

Die Gespräche können Zeit in Anspruch nehmen, wenn Sie zusammen sind, die damit verbracht werden könnte, Dinge gemeinsam zu tun (z.B. eine Wanderung zu unternehmen).

9. Verschiedene Welten

Die Zeit, die getrennt verbracht wird, ist die Zeit, in der Sie beginnen können, unterschiedliche Wege zu gehen und sich zu verändern. Wenn Sie zusammen sind, fangen Sie dann an, Ihre Verbindung und Ähnlichkeiten zu verlieren. Dies wiederum macht es schwierig, Ihr Leben zu verbinden, wenn Sie zusammen sind – wegen des getrennten Lebens, in dem Sie getrennt leben.


Wie oft sehen ist genug?

Sicherlich haben Sie sich diese Frage nicht nur einmal gestellt, wenn Sie eine Fernbeziehung führen, oder sich bei Ihnen eine Fernbeziehung anbahnt.

Wie oft Sie sich sehen, hängt von einigen Faktoren ab, wie z.B. der Entfernung, Ihrer Arbeit (arbeiten Sie z.b. in der Gesundheitsbranche haben Sie oftmals auch Nachtschichten) und von dem was Sie wollen

Wenn Sie sich jedes Wochenende sehen möchten, ist es wunderbar! Wenn Sie eher vom Typ her jemand sind, dem auch alle 2 oder 3 Wochen reicht – auch in Ordnung. 

Sie sollten sich nicht fragen wie oft gut genug ist sondern, was Sie einrichten können und was Sie wollen. 


Ab wann ist es eine Fernbeziehung?

Ab wann ist eine Beziehung eine Fernbeziehung – gute Frage auf die es keine direkte Antwort gibt! 

Ob für Sie nun eine Fernbeziehung bei 20 km, 50 km oder 100 km beginnt, obliegt ganz bei Ihnen. Die einen sagen “50 km, das ist doch keine Distanz! Fast wie der Arbeitsweg” für andere widerum bedeutet 50 km hingegen eine große Distanz. 

Spätestens dann, wenn der Partner sich in einem anderen Land befindet wissen Sie, dass Sie definitiv in einer Fernbeziehung stecken. 


Fazit: Mit den richtigen Tipps und Tricks ist eine Fernbeziehung glücklich zu führen. Seien Sie also nicht abgeschreckt, wenn Sie jemanden kennenlernen der nicht in derselben Stadt wie Sie lebt. Seien Sie sich gewiss, wenn Sie zueinander passen, dann ist die Liebe auf Distanz kein Hindernis, sondern ein Weg zu einer glücklichen Zukunft.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen