Die sichere Seite für Ihre Partnersuche.
Wir entwickeln aktuell ein schwul-lesbisches Angebot. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.
Bitte geben Sie ihr Geschlecht an.
Google E-Mail wird benötigt.
Facebook E-Mail wird benötigt.
Ihre Angaben sind nicht sichtbar und werden von LemonSwan geschützt.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Schützen Sie Ihre Daten mit einem sicheren Passwort. Beachten Sie bitte:

Passwort muss sich von Ihrer E-Mail-Adresse unterscheiden

Mindestens 6 Zeichen

Wählen Sie eine Kombination aus Buchstaben UND Zahlen/Sonderzeichen

Ihr Passwort entspricht nicht den Anforderungen.
oder

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der LemonSwan GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).


Nur handverlesene Singles
  • • ernsthafte Absichten
  • • ausführliche Profilangaben
  • • niveauvolle Fotos

Registrieren...


Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der LemonSwan GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).

Rosarote Brille: das macht sie mit uns & Tipps zum beibehalten
Partnersuche

Rosarote Brille: das macht sie mit uns & Tipps zum beibehalten

Wir alle hatten sie schon einmal auf: die berühmt berüchtigte rosarote Brille, durch die man zu Beginn der Beziehung die Welt und vor allem den Partner in seinem schönsten Licht erstrahlt sieht. In dieser Phase der Beziehung könnten Sie die ganze Welt umarmen vor Glück und Ihr Partner scheint nun endlich das perfekte Match zu sein. Aber was genau steckt hinter dem Phänomen der rosaroten Brille?

Inhalt

1. Was passiert mit uns, wenn wir die rosarote Brille aufhaben?
2. Wie lange haben wir die rosarote Brille auf?
3. Was kommt nach der rosaroten Brille?
4. Den Zauber der rosaroten Brille beibehalten: So geht’s

Was passiert mit uns, wenn wir die rosarote Brille aufhaben?

Wir haben Schmetterlinge im Bauch, hören Engelschöre singen und generell scheint gerade alles perfekt zu sein. Ein stressiger Tag bei der Arbeit oder ein platter Reifen am Auto können uns gar nicht erst aus der Ruhe bringen, denn wir könnten die ganze Welt umarmen! Doch was genau passiert da eigentlich unter der Oberfläche und was löst diesen Ausnahmezustand in uns aus?

Die rosarote Brille wissenschaftlich erklärt

Während wir die rosarote Brille tragen, spielen die Hormone in unserem Körper total verrückt. Ein regelrechter Cocktail an Hormonen bewirkt, dass wir total fixiert auf das Objekt unserer Begierde sind und von Entzugserscheinungen sprechen können, wenn wir unseren Liebsten mal nicht um uns haben. Doch was genau passiert im Körper?

Stresshormone werden ausgeschüttet

Herzrasen und Schmetterlinge, wenn man seinen Liebsten sieht? Hier schüttet der Körper eine höhere Menge an Adrenalin und Cortisol aus. Dies führt dazu, dass wir impulsiver werden und voller Tatendrang sind. Auch die Konzentration kann unter dem erhöhten Adrenalinlevel leiden.

Das Belohnungszentrum ist im Dauereinsatz

Frisch verliebt ist man in einem ähnlichen Zustand wie im Drogenrausch. Das Dopaminlevel im Körper ist stetig hoch und es wird nach der einen Droge verlangt: dem Partner. Wenn dieser dann wieder bei einem ist, kommt das Belohnungszentrum somit wieder auf Hochtouren.

Der Serotoninspiegel sinkt

Der Serotoninspiegel ist im Keller, wenn man die rosarote Brille aufhat. Da wir regelrecht auf unseren Partner „fixiert“ sind, leiden wir unter Entzugserscheinungen, wenn unser Liebster nicht in unserer Nähe ist.

Das „Kuschelhormon“ Oxytocin wird ausgeschüttet

Dieses Hormon stärkt die Bindung zwischen zwei Menschen. Vor allem beim Sex (oder auch bei der Geburt des eigenen Kindes) ausgeschüttet, trägt es dazu bei, aus dem starken Verliebtheitsgefühl auf Dauer Liebe werden zu lassen.

Ein verliebtes Paar liegt auf dem Boden und schaut einen Film

Phenylethylamin macht den Partner begehrenswert

Phenylethylamin sorgt dafür, dass wir im Anfang der Beziehung gar nicht von unserem Partner ablassen können. Die Lust und die sexuelle Anziehungskraft werden gesteigert und sorgen in der ersten Verliebtsheitsphase für ein reges Sexleben.

Liebeskummer = Drogenentzug?

Nach einer Trennung ähnelt unser Liebeskummer einem kalten Entzug, der Schmerzen auslöst, die mit echten körperlichen Schmerzen zu vergleichen sind. Appetitlosigkeit und leichte Reizbarkeit sind nur einige der zu Tage tretenden Symptome.

Der Körper im Ausnahmezustand

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir uns in der Zeit, in der wir die Welt durch die rosarote Brille betrachten, in einem absoluten Ausnahmezustand befinden. Oftmals leiden gerade Freunde unter dem Hormoncocktail, da diese in der Zeit des frisch Verliebtseins vernachlässigt werden. Doch wie lange hält dieser Zustand an?

Wie lange haben wir die rosarote Brille auf?

Dieser Ausnahmezustand der Gefühle dauert in der Regel nicht allzu lange. Normalerweise ist unsere Sicht auf unseren Partner zwischen 6 Wochen und 6 Monate lang getrübt. Doch was kommt dann? In der Phase der überschwänglichen Verliebtheit wird der Grundstein für eine lang andauernde, feste Beziehung gelegt. Mit der rosaroten Brille auf der Nase fällt es uns leicht, uns dem Partner zu öffnen und uns auf ihn einzulassen. Auch der häufige Sex stärkt die Bindung am Anfang der Partnerschaft.

Was kommt nach der rosaroten Brille?

Wenn wir langsam beginnen unseren Partner mit all seinen kleinen Schwächen und Macken zu sehen, ist unsere Bindung zu ihm meist so stark, dass uns diese nicht mehr allzu sehr überraschen und stören. Außerdem haben wir unseren Partner inzwischen so gut kennengelernt, dass wir auf das Abnehmen der rosaroten Brille vorbereitet waren und der „wahre“ Partner nicht allzu sehr von unserem rosaroten Idealbild abweicht. 

Jedoch kann es auch passieren, dass wir unsere eigenen Sehnsüchte auf den neuen Partner projizieren. In so einem Fall kann die Ankunft in der Realität doch etwas ungemütlicher ausfallen.

Den Zauber der rosaroten Brille beibehalten: So geht’s

Nach einigen Jahren zusammen ist man oft ein eingespieltes Team, was viel zusammen erlebt hat und fest zusammengewachsen ist. Doch wünscht sich fast jeder ab und zu noch einmal dieses Kribbeln im Bauch zu spüren, was einen zu Anfang der Beziehung stets begleitet hat. Wie schafft man es also, ein kleines Stück der rosaroten Brille beizubehalten?

Zeigen Sie ihre Wertschätzung durch kleine Aufmerksamkeiten

Ihr Partner hat viel um die Ohren? Überraschen Sie ihn mit einer frisch geputzten Wohnung. Ein wichtiges Meeting steht an? Schreiben Sie ihm, dass Sie an ihn denken und wünschen Sie ihm viel kraft. Ihr Partner hat erwähnt, dass er gerne den neuen Kinofilm schauen würde? Überraschen Sie ihn mit Karten!

Viele dieser kleinen Aufmerksamkeiten kosten kaum Zeit und Aufwand, jedoch können sie viel in einer Beziehung bewirken, denn gegenseitige Wertschätzung ist ein wichtiger Grundstein für eine lange und Glückliche Beziehung.

Ein verliebtes Paar umarmt sich

Werfen Sie nicht die Flinte ins Korn!

Dies ist vor allem in der Phase zwischen rosaroter Brille und gefestigter Beziehung wichtig. Denn in dieser Zeit entdecken die meisten Macken an Ihrem Partner, die vorher nicht so stark auffielen, Dies wiederum kann schnell zu Streitigkeiten führen. Auch wenn Sie dies bisher nicht gewohnt sind, gehört auch diese Phase zu einer Beziehung dazu. Lassen Sie sich also nicht unterkriegen und gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Partner gestärkt aus dieser Phase ihrer Beziehung hervor. 

Zeigen Sie Verständnis

Manche Macken Ihres Partners gehen Ihnen gehörig auf den Geist? Kein Grund für Streit! Probieren Sie, Ihrem Partner gegenüber Verständnis entgegenzubringen und nicht jede Tat kritisch zu beurteilen. So sind Sie und Ihr Partner weniger gestresst und Sie können gemeinsam wachsen. 

Behalten Sie ihren Glow bei 

Am Anfang der Beziehung, wenn man frisch verliebt ist und die ganze Welt umarmen könnte, hört man von Freunden oft den Satz: „Wow, du strahlst ja!“. Wenn man erst einmal ein paar Monate zusammen ist, bleiben diese Komplimente meist aus und man fühlt sich auch nicht mehr so elektrisiert wie am Anfang. Doch wie können wir das Strahlen auch nach langer Beziehung beibehalten?

Ein erfülltes und spannendes Sexleben kann dazu führen, dass man sich im eigenen Körper rundum wohl und sexy fühlt. Wichtig hierbei ist die Kommunikation mit dem Partner. Sprechen Sie über wünsche und Phantasien und probieren Sie gemeinsam Neues aus. So wird es in Ihrer Beziehung nicht langweilig und Sie strahlen auch nach außen Ihre Zufriedenheit aus. 

Fazit

Die Zeit, in der wir die Welt und vor allem unseren Partner durch die rosarote Brille sehen, ist einmalig und wunderschön. Ein ganzer Hormoncocktail in uns sorgt dafür, dass wir eine riesige Horde an Schmetterlingen in unserem Bauch spüren und am liebsten rund um die Uhr bei unserem neuen Partner sein würden. In dieser Zeit festigt sich die Bindung zu unserem Partner und auch wenn die rosarote Brille erblasst, geht das anfängliche Verliebtheitsgefühl in eine tiefe Liebe über.

Wichtig ist jedoch, dass wir einen kleinen Teil des Zaubers beibehalten, damit diese Liebe lebendig bleibt und wir unserem Partner auch nach vielen Jahren noch am nächsten sind. Doch jetzt ist es erstmal Zeit, das Gefühl der Verliebtheit zu genießen. Wir wünschen Ihnen viel Glück!

 

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen